Wandern im Lahntal

Der Lahnwanderweg erfüllt so manchen Traum

Die Lahn entspringt auf einer Höhe von etwas über 600 Meter über NN im südöstlichen Rothaargebirge, in einem Ortsteil der nordrhein-westfälischen Stadt Netphen. Der idyllisch gelegene Quellteich wird auch als Löschwasserstelle genutzt und ist unter dem Namen Lahntopf bekannt.

Der vielfältige Lahnwanderweg führt Sie auf einer Strecke von 295 km vom Lahntopf aus über Berg und Tal, Wald und Aue, Stadt und Dorf bis zum Rhein, vorbei an unbeschreiblich schönen Aussichtspunkten, die Sie Ihren Alltag vergessen lassen.  Auf diesem Weg lenken zahlreiche Burgen, Schlösser und Fachwerkhäuser Ihr Augenmerk auf sich. Die Etappe durch das Salzbödetal, in dem von den einst acht Mühlen noch zwei erhalten sind, ist eine reine Genussetappe, landschaftlich wie kulinarisch, denn eine Einkehr in die Schmelzmühle oder Schönemühle ist sehr empfehlenswert (aktuell zum Mitnehmen).  Des Weiteren gilt es eine gut gesicherte Klamm (Ruppertsklamm) und einen Klettersteig zu meistern, einen schiefen Turm (Dausenau) zu bewundern und Tiere in einem wunderschönen idyllisch gelegenen Tierpark (Weilburg) zu bestaunen. Mit ein wenig Glück begegnen Sie hinter Wetzlar auch einem Wanderschäfer mit über 800 Schafen.

Der Lahnwanderweg ist durchgängig mit einem einprägsamen roten Zeichen markiert – ein rotes “LW” auf weißem Grund. Die Zuwege sind ebenfalls mit einem roten LW gekennzeichnet, allerdings auf gelbem Untergrund.

Sollten Sie auf einer der 19 Etappen des Lahnwanderweges vor lauter Staunen einmal die Zeit vergessen haben, findet sich meist ein Bahnhof in der Nähe, so dass Sie Ihr Etappenziel rechtzeitig erreichen. Nähere Informationen zu den einzelnen Etappen finden Sie hier: LAWA_Pocketguide_2021

 

Die Lahn in Zahlen

Auf dem Weg von der Quelle bis zur Mündung in den Rhein bei Lahnstein legt sie rund 242 km zurück, weist eine Gesamtfallhöhe von 534 Metern auf, speist 18 Laufwasserkraftwerke, wird selbst von 30 Nebenflüssen gespeist und von 90 Brücken überquert. Sie ist mit 24 Staustufen geregelt, von denen 22 mit Schiffsschleusen ausgestattet sind.

 

Zuweg von und nach Gießen

Nach Gießen gelangt man über den “Zuweg Gießen zum Lahnradweg”, welcher bei Krofdorf-Gleiberg abzweigt.

Gießen ist eine alte Universitätsstadt (seit 1607), die zahlreiche Sehenswürdigkeiten für Sie bereit hält. Hier wartet unter anderem das Liebig-Museum auf Ihren Besuch, ebenso das Mathematikum, das Alte und Neue Schloss, das Lahnfenster und vieles mehr.

 

Erinnerungen sammeln mit dem Wanderpass

Auf allen 19 Etappen können Sie Stempel sammeln. Bereits ab drei Etappen erhalten Sie die Lahnwanderweg Wander-Urkunde. Dazu senden Sie einfach Ihren Wanderpass an: Lahntal Tourismus Verband e.V., Brückenstraße 2, 35576 Wetzlar. Hier können Sie den Wanderpass auch kostenlos bestellen. Sie erhalten Ihren Wanderpass garantiert zusammen mit der Urkunde zurück.

Stempel und Wanderpass erhalten Sie im InfoCenter am Hauptbahnhof Gießen, Bahngleis 1. ACHTUNG: Aus aktuellem Anlass ist das InfoCenter bis auf Weiteres geschlossen. Den Stempel erhalten Sie während dieser Zeit in der Tourist-Information Gießen, Schulstraße 4.

 

Publikumswahl “Deutschlands schönster Wanderweg 2021”

An der Lahnmündung in Lahnstein angekommen haben Sie drei Bundesländer hinter sich gelassen und sind nun bestens gewappnet für die Teilnahme an der Publikumswahl “Deutschlands schönster Wanderweg 2021”, welcher alljährlich vom Wandermagazin initiiert wird. Mitmachen lohnt sich! Unter den Teilnehmer*innen verlost das Wandermagazin hochwertige Preise. Teilnahmekarten erhalten Sie u.a. in der Tourist Information Gießen. Eine Teilnahme ist auch möglich unter www.wandermagazin.de/wahlstudio. Wahlkarten gibt es auch in der Tourist-Information.

 

 


Schlagworte: Familie, Freizeit, Lahn, Natur, Wandern
0


In FilmenIn Bildern
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner
Einkaufen trotz Lockdown