Radausflug zum Kleintierpark Fernwald

  • ©
  • ©

Im Kleintierpark Fernwald steckt viel Liebe drin und dazu unzählige Stunden ehrenamtlichen Engagements. Den kleinen Park am Rande von Fernwald-Steinbach gibt es nun schon seit 37 Jahren und er ist damals wie heute ein wunderbares regionales Ausflugsziel für Familien. Die Gießen Marketing GmbH hat eine Radtour dorthin gemacht und stellt diesen besonderen Erholungsort vor.


Idyllisch liegt der Kleintierpark Fernwald am Rande des Ortsteils Steinbach, nur rund 10 Radkilometer von der Gießener Innenstadt entfernt. Jetzt im Mai finden Familien unter den blühenden Obstbäu-men schnell ihren Lieblingsplatz. Für die Kinder gibt es zahlreiche Spielgeräte sowie ausrangierte Traktoren zum Klettern und Träumen vom ländlichen Leben. Dazu zwitschern, gurren und pfeifen zahlreiche Vögel in den Volieren. Auch afrikanische Zwergziegen und kleine Kaninchen sind hier zu bestaunen. Eine Wasserfontäne plätschert im Teich in der Mitte des Kleintierparks.

Großes ehrenamtliches Engagement

Geschaffen haben dieses besondere Idyll die tatkräftigen Mitglieder des Kleintierzuchtvereins H108 Steinbach – Kleintierpark Fernwald e. V. Der Eintritt auf das Gelände ist kostenlos. Der Park wird neben Gemeindezuwendungen und privaten Spenden, hauptsächlich aus den Mitglieds- und Förder-beiträgen und der Vermietung des Funktionsgebäudes finanziert. Für Familienfeiern mit bis zu 100 Personen kann man nämlich das auf der Anlage befindliche Gebäude mieten – mit eigener Grillstelle, Stromanschluss, Küche und Toilette. Der Platz ist für Familienfeiern am Wochenende heiß begehrt. Rund ums Jahr kümmern sich die rührigen Mitglieder ehrenamtlich um die schmucke Anlage. Die Tiere wollen versorgt und das Gelände in Schuss gehalten werden. Seit jeher ist der Kleintierpark vom ersten April bis 30. Oktober von 9:00 bis 19:00 Uhr für alle geöffnet.

Mit dem Rad durch Philosophenwald und Butterweg

Mit dem Rad von der Gießener Innenstadt (Marktplatz) ist der Kleintierpark gut zu erreichen. Die Tour der Gießen Marketing GmbH führt über den Stadtpark Wieseckaue und durch den Philosophen-wald. Von dort gelangt man bis zur evangelischen Wichernkirche und weiter an den ehemaligen Wohnkasernen „Dulles“ der US-Streitkräfte vorbei zum Waldsportplatz. An der Ampel in der Nähe der gleichnamigen Bushaltestelle lässt sich die stark befahrene Grünbergerstraße gut überqueren. Dann geht es beim Waldstadion den Weg hinunter über die Bahngleise und dann von der Straße „Eichendorffring“ aus schließlich zu der Unterführung in den Wald Richtung Annerod. Der Waldweg zwischen Gießen und Annerod wird auch Butterweg genannt. In früheren Zeiten haben die Anner-öder Bauern diesen Weg mit ihren Waren bis zum Gießener Wochenmarkt genommen. Dem Butterweg folgen die Radfahrenden also weiter bis nach Annerod, das wie Steinbach ein Ortsteil der Gemeinde Fernwald ist. Dort hält man sich an der Anneröder Kirche rechts, bis man auf die Gartenstraße trifft. Dieser, nach links einbiegend, bis zum Ende folgen. Die Gartenstraße geht schließlich in einen geteerten Rad- und Feldweg über. Von dort aus gelangt man an Rapsfeldern, Obstbäumen und glücklichen Hühnern vorbei zum Kleintierpark Steinbach, der direkt an dem Radweg liegt. (Koordinaten Breitengrad : 50.558593 Längengrad : 8.774746).

Wer übrigens nicht mit dem Fahrrad fahren kann oder möchte, kann den Kleintierpark auch mit dem Auto über die Kreisstraße 157 gut erreichen. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.
Weitere Informationen zum Kleintierpark gibt es auch auf der Internetseite: www.kleintierpark-fernwald.de


Schlagworte: Fahrrad, Familie, Freizeit, Kinder, Kleintierpark, Natur, Radtour, Steinbach
0


In FilmenIn Bildern
AusstellungenStadtführungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht