Mikroabenteuer 4: Heimatliebe

Entdecke die Geschichte deines Wohnortes

Bodelschwinghweg, Über der Seife, Trieb, Mäusburg. Auf den ersten Blick erklärt sich nicht, was diese Namen mit Gießen zu tun haben und woher diese stammen. Doch es lohnt sich ein genauerer Blick auf die Geschichte der Straße, in der man wohnt. Hinter vielen verbergen sich unheimliche, lustige und historisch wichtige Geschichten, die man gar nicht für möglich gehalten hat.

Ausrüstung

Für die Recherche braucht ihr den Straßennamen, sowie die Hausnummer eures Wohnortes, sowie die Möglichkeit Emails zu versenden. Außerdem eine Möglichkeit eure Ergebnisse zu dokumentieren, zum Beispiel in einem Ringbuch oder Heft oder auch auf einem Computer. Auch ein Smartphone mit Kamera kann hilfreich sein.

Ablauf

Sprecht mit Anwohnern oder Eltern oder Großeltern, vielleicht wissen diese schon etwas über das Haus und die Straße zu berichten.

Im Stadtarchiv Gießen werden Dokumente zur Geschichte Gießens gesammelt, archiviert und der Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Somit ist es eine gute Quelle, wenn ihr etwas über euren Wohnort erfahren wollt.
Wenn ihr dort recherchieren wollt, schreibt den Mitarbeiter*innen des Stadtarchivs eine E-Mail  mit dem Straßennamen und der Hausnummer, über die ihr etwas erfahren wollt.

In den meisten Fällen können sie euch darüber Auskunft geben, wer oder was mit dem Straßennamen gemeint bzw. geehrt worden ist oder wann die Straße entsprechend (um)benannt wurde.
Schwieriger ist die Beantwortung von Fragen wie: Wer lebte vor 150, 100 oder 50 Jahren in welchem Haus und wem gehörte es? Oder: Wie sahen die Straßenzüge vor 120 oder 60 Jahren aus?
Dies kann mehr Zeit in Anspruch nehmen, weil manche Straßenzüge früher umbenannt oder umverlegt wurden, oft lohnt sich das Warten aber.

Die Mitarbeiter*innen des Stadtarchivs suchen dann die entsprechenden Dokumente und Informationen zusammen und stellen diese euch zur Verfügung. Je nach dem, kann dann auch ein Termin zur Einsicht in die Dokumente vereinbart werden.

Bitte habt Verständnis, wenn Eure Anfrage nicht innerhalb von Stunden und Tagen beantwortet werden kann. Je nach Schwierigkeit der Anfrage und Anzahl weiterer Anfragen kann es etwas dauern, bis ihr eine Antwort erhaltet. Normalerweise erhaltet ihr innerhalb von 14 Tagen eine Antwort.

 


Schlagworte: Gießen genießt den Sommer, Gießen historisch, Heimatliebe, Mikroabenteuer, Stadtarchiv Gießen
0


Ähnliche Beiträge

Mikroabenteuer 1: Chaoswanderung

Warum nicht einfach loslaufen und sich in die Hände des Zufallss begeben? So weiß man nicht, wo man am Ende landen wird.

Mikroabenteuer 2: Safari in Gießen

Gießen ist bunt und vielfältig und so gibt es immer eine Menge zu entdecken. Was liegt da näher, als den heimischen Lebensraum zu erkunden?

Mikroabenteuer 3: Gießen als Tourist entdecken

Die eigene Stadt mit den Augen eines Touristen neu entdecken.

Im Stadtarchiv Gießen

Zum internationalen Tag der Archive am 9. Juni spricht Christian Pöpken über seine Arbeit.

Gießen genießt den Sommer

Spielplätze, Microabenteuer, Spaß mit Wasser und vieles mehr. Die Sommerferientipps der Gießen Marketing GmbH für Familien.

In FilmenIn Bildern
AusstellungenStadtführungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht