Digitaler Internationaler Museumstag 2021und Ausstellungseröffnung

Datum/Zeit
16.05.2021
11:00 - 17:00





Museen mit Freude entdecken

An diesem Sonntag wird nicht nur der  Internationale Museumstag gefeiert, pandemiebedingt erneut leider nicht live, sondern auch die Eröffnung der neuen Sonderausstellung des Oberhessischen Museums im Alten Schloss zum Thema »Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum« .
Neue und alte Geschichten werden in der Ausstellung anhand von Highlight-Objekten aus der Sammlung des Oberhessischen Museums erzählt. Dabei wird in fokussierten Einblicken die Menschheitsgeschichte einer Zeit von über 200.000 Jahren, von der Steinzeit bis zum Mittelalter, beleuchtet. Die Ausstellung bietet repräsentative Eindrücke der Epochen und zeichnet das Werden des Gießener Raums chronologisch nach.

 

Das Oberhessische Museum verlegt sein Angebot zum Museumstag ins Internet:

11:00 Uhr: Kinder-​Workshop – “Alte Meister – neu interpretiert” Kunstpädagogin Anna zeigt den Teilnehmern, wie sie mit einfachsten Mitteln alt(bekannte) Kunstwerke modern zu Papier bringt und lädt dazu ein, selbst Zuhause Papier und Bleistift zu schnappen und drauf los zu zeichnen.

12:00 Uhr: Vortrag – Manuela Rochholl hält einen Kurzvortrag zur Provenienzforschung im Oberhessischen Museum

13:00 Uhr: Straßen-​Interviews – „Museen inspirieren die Zukunft“ Doch wie sieht das eigentlich genau aus? Das hat das Oberhessische Museum die Bürgerinnen und Bürger in der Gießener Innenstadt gefragt. Was sie sich von Museen wünschen und was sie mit dem Motto des Internationalen Museumstages verbinden, wird in einem kleinen Film zu sehen sein.

15:00 Uhr: Ausstellungseröffnung Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum
Grußwort: Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-​Bolz und Landesarchäologe Udo Recker, Kurze Einführung: Katharina Weick-​Joch, Museumsleiterin,, Einführung: Linda Heintze, Kuratorin

16:30 Uhr: Digitale Führung – Frauen machen Vorgeschichte
Nebst neuesten Erkenntnissen aus der Geschichtsforschung geben Objekte aus der neuen Sonderausstellung des Oberhessischen Museums “Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum” Aufschluss darüber, wie Frauen gelebt und Geschichte geschrieben haben. In einer Zeit, aus der wir keine schriftlichen Überlieferungen haben.

 

Da auch das benachbarte Gießkannenmuseum, seine zum zehnjährigen Jubiläum von großen und kleinen Museumsfans eingereichten Bilder und Texte nicht wie geplant live beim Internationalen Museumstag live präsentieren kann, sind die Museumsmacher erfinderisch geworden. Das GiKaMu zeigt eine kleine Ausstellung im Schaufenster und präsentiert einen Film über das Museum.
Ab Sommer hofft man indes wenigstens kleinere Aktionen anlässlich des zehnten Geburtstages im Freien starten zu können wie z.B. Ausflüge in Grünanlagen und Gärten.
Im Jubiläumsjahr wird aber auch eine Spezialedition des Gießkannenkalenders für 2022 konzipiert und auch die Ausstellungsreihe »Freifläche« soll fortgesetzt werden.Barbara Camilla Tucholski zeigt wohl ab Oktober im Gießkannenmuseum eine Serie von Arbeiten zum Thema »Schrebergärten«.

 

Alle Informationen zu den Veranstaltungen am Museumstag findet man rechtzeitig auf museum.giessen.de und giesskannenmuseum.de.

 


Schlagworte: Familie, Museum
0


In FilmenIn Bildern
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner
Einkaufen trotz Lockdown