Stadt[Labor]Raum - Mein Museumsgegenstand

Fortsetzung der Fotoaktion – Spezieller Aufruf zur US-Armee-Geschichte

Fotoaktion am Samstag, 9. März, von 15 bis 17 Uhr im Stadt[Labor]Raum im Alten Schloss

Was ist museumswürdig? Was fehlt bislang in der Gießener Sammlung? Haben Sie einen Gegenstand, den Sie gerne im Museum sehen möchten? Erzählen Sie die Geschichte Ihres Gegenstandes und lassen Sie sich mit Ihrem Objekt fotografieren. Mit diesem Aufruf wirbt das Projekt „Mein Museumsgegenstand“ nun schon eine Weile um Teilhabe und konkrete Vorschläge für das künftige Oberhessische Museum – 43 Einreichungen wurden bislang gemacht und sind auf der Seite www.stadtlabor.giessen.de einsehbar.

Für das Foto-Archiv wird derzeit insbesondere die Suche nach Relikten aus der Zeit der US-Armee in Gießen intensiviert (Vorschläge aus anderen Bereichen sind natürlich auch weiter willkommen). Die Epoche der US-Amerikaner in Gießen war prägend für das Alltagsleben und die Identität der Stadt. Seit dem Jahr 2007 ist sie Vergangenheit, aber in den Erinnerungen der Gießener und Gießenerinnen noch sehr präsent. Schließlich waren „die Amerikaner“ prägende Faktoren in vielen Lebenszusammenhängen, haben sichtbare Spuren im Stadtbild hinterlassen und einen wesentlichen Einfluss im kulturellen wie sportlichen Bereich hinterlassen.

Wer hat noch Relikte aus dieser Zeit in seinen privaten Archiven? Auch Alltagsdinge aus dieser Epoche sind sehr willkommen. Kommen Sie mit Ihrem Gegenstand am 9. März zwischen 15 und 17 Uhr ins Alte Schloss und lassen Sie sich zusammen mit Ihrem Objekt fotografieren. Möglicherweise wird Ihr Gegenstand Teil der 3. Labor[Ausstellung] „Gießen ist…“ Orte und Bewusstsein einer Stadt, die am 22. Mai im Oberhessischen Museum eröffnet wird.


Bereits am  Mittwoch, den 20.03. um 19 Uhr wird im frisch umgebauten Stadt[Labor]Raum die erste Kabinettausstellung zu bestaunen sein. Der Oberhessische Geschichtsverein übergibt dem Museum eine Dauerleihgabe mit einer Vielzahl an musealen Objekten der Gießener Geschichte. Eine thematische Auswahl wird nun im Stadt[Labor]Raum präsentiert.

Darüber hinaus werden vergangene und fortlaufende Projekte des [Labor]Prozesses in einer Dokumentation zu sehen sein. Hierzu zählt zum Beispiel die Reihe „Mein Museumsgegenstand“ sowie eine Mitmachstation mit Blick auf die kommende 3. Laborausstellung, die am 22. Mai eröffnet wird.

Am Dienstag, den 02.04. um 19 Uhr findet ein Labor[Gespräch] mit Museumsleiterin Dr. Katharina Weick-Joch statt, in dessen Rahmen sie zur Diskussion zum Thema „Erlebnisraum Museum. Zwischen Sozialen Medien und Storytelling“ einlädt.

Am Donnerstag, den 11.04. um 19 Uhr folgt ein Filmabend mit Mario Alves, der mit seinem Filmbüro seit Februar dieses Jahres im Stadt[Labor]Raum im Alten Schloss eine feste Bleibe gefunden hat. Gezeigt wird eine Auswahl an Schmalbildfilmen, die im Laufe des letzten Jahres – Dank einer regen Bürgerbeteiligung –  Teil des Amateurfilmarchivs geworden sind.

Der Stadt[Labor]Raum ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums im Alten Schloss zu besichtigen: Dienstag bis Sonntag 10 – 16 Uhr. Das Filmbüro ist donnerstags von 18 – 20 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei.


Schlagworte: Ausstellung, Kultur & Szene, Museum, stadtLABORGießen
0


In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner