Oberhessisches Museum Gießen stellt Programm für das zweite Halbjahr 2019 vor

Nach dem heißen Sommer kommt nun bald wieder das herbstliche Museumswetter, das Anlass bietet, eine der zahlreichen Veranstaltungen im Oberhessischen Museum zu besuchen. Das Team hat nun schon zum zweiten Mal ein Programmheft zusammengestellt, das praktische Informationen, Veranstaltungsankündigungen und Angebote für Kinder und Erwachsene bündelt. Neue Vermittlungsformate sprechen gezielt Studierende, ältere Menschen oder Berufstätige an. Auch im zweiten Halbjahr werden im Alten Schloss vielfältige Sonderausstellungen präsentiert.

Workshops, Führungen & mehr
Das beliebte Programm der Workshops für Kinder und Jugendliche am Samstag im Alten Schloss wird fortgeführt. Das Oberhessische Museum bietet den jüngeren Besucher*innen in 2- bis 3-stündigen Workshops an, die Sammlungen zu erkunden und kreativ zu werden. Schulen und Kindertagesstätten sind wie gehabt nach Vereinbarung bereits ab 8:00 Uhr willkommen.
Alle Familien sind eingeladen, mit dem von Hans-Michael Kirstein gestalteten Museumsrallye-Heft das Oberhessische Museum zu erkunden. Es ist in allen drei Häusern am Empfang kostenlos erhältlich.
Für Berufstätige und alle, die den Museumsbesuch in einer Mittagspause unterbringen möchten, findet einmal im Monat, mittwochs um 12:00 Uhr, die Kunstpause statt. Mitarbeiter*innen, Freundinnen und Freunde des Oberhessischen Museums stellen in 20-minütigen Kurzführungen ein ausgewähltes Objekt vor. Die nächste Kunstpause findet am Mittwoch, 28. August 2019, mit Kunstvermittlerin Natascha Lenz statt.
Neu im Programm ist das Kunstkränzchen. Am Mittwoch, 18. September, sind alle Interessierten von 14:00 bis 16:00 Uhr eingeladen, sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen. An diesem Tag lautet das Thema „Vom Markt ins Museum“ und alle dürfen erzählen oder kreativ werden und beispielsweise ein Stillleben von ihren Markteinkäufen erstellen.
Mit Kunst und Caipi wurde ebenfalls ein neues Veranstaltungsformat ins Leben gerufen, das sich gezielt an neue Studierende in Gießen richtet. In der Einführungswoche lädt das Oberhessische Museum dazu ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und bei einem Getränk das Museum kennenzulernen.

Das Oberhessische Museum kündigt alle Veranstaltungen und Vermittlungsangebote für Kinder und Erwachsene gebündelt in einem Programmheft an, das in verschiedenen Einrichtungen der Stadt ausliegt – auch in der Tourist-Info – und zum Download hier.

Ausstellungen
In Kooperation mit der Kunsthalle Gießen zeigt das Oberhessische Museum eine Ausstellung des Künstlers Matthew Cowan (Laufzeit: 07.09. – 17.11.2019). In seinen Fotografien, Videos, Installationen und Performances beschäftigt sich der neuseeländische Künstler Matthew Cowan mit europäischen Bräuchen und der Rolle, die sie heute spielen. Dem gegenwärtigen Umgang mit der Vergangenheit spürt er dabei auch in verschiedenen historischen und volkskundlichen Museen nach. Ausgehend von Matthew Cowans Einzelausstellung in der Kunsthalle hat er einen Gastauftritt im Oberhessischen Museum – der Heidenturm spielt dabei eine zentrale Rolle. Die Eröffnung findet am Freitag, 6. September 2019, um 19:00 Uhr in der Kunsthalle statt.
Am 12. September, um 19:00 Uhr eröffnet im Oberhessischen Museum die Ausstellung „Capture the Street | Eroberung der Straße – eine RIVER TALES Street Art Ausstellung“ (Laufzeit: 13.09. – 20.10. 2019) im Alten Schloss. Zusammen mit RIVER TALES präsentieren wir die erste hessische Street Art-Ausstellung in einem Museum. Die Ausstellung gibt einen umfassenden Einblick in die Street Art und Graffiti Kunst. Neben bekannten Teilnehmer*innen von RIVER TALES der vergangenen Jahre, werden weitere renommierte Künstler*innen und internationale Newcomer gezeigt. Die Arbeiten reichen von figurativen über graphische bis hin zu abstrakten Werken, von der Schablonentechnik über Siebdruck bis zur Installation. Die Ausstellung beleuchtet sowohl die lokale als auch die internationale historische Entwicklung dieser jungen Kunstgeneration.
Ab dem 8. November widmet sich das Oberhessische Museum einem speziellen Sammlungsbestand. „Wieso? Weshalb? Warum? Fragen an die Ethnographische Sammlung“ lautet der Titel der Sonderausstellung (Laufzeit: 8.11.2019 bis 26.1.2020), die im Alten Schloss präsentiert wird. Die Ethnographische Sammlung des Oberhessischen Museums geht auf den Gießener Tabak- und Ziegelwarenfabrikanten Wilhelm Gail (1854-1925) zurück. Derzeit ist die Sammlung öffentlich nicht zugänglich. Am 7. November 2019 eröffnen wir die Ausstellung, in der wir verschiedene Fragen an die Sammlung formulieren, zum Beispiel: Welche Entwicklungen hat die Sammlung seit ihrer Gründung 1910 durchlebt? Aus welchen Teilen der Welt kommen die Objekte der Sammlung und wer hat sie nach Gießen gebracht? Wie kann mit der Sammlung zukünftig umgegangen werden und welche Rolle wird sie am Oberhessischen Museum einnehmen?

Mehr Informationen zu Veranstaltungen und Ausstellungen sind über die Website, Facebook und Instagram zugänglich. PM


Schlagworte: Ausstellung, Kinder, Kultur & Szene, Museum
0


In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner