Stadttheater Gießen - Großes Haus

  • ©
  • ©
  • ©
  • ©
  • ©
  • ©
Loading Map....

Stadttheater Gießen - Großes Haus
Südanlage 1
35390 Gießen


Als Drei-Sparten-Haus ist das Gießener Stadttheater heute nicht nur ein wichtiger kultureller Mittelpunkt in der Region, sondern über ihre Grenzen hinaus bekannt.  Auf dem Spielplan stehen Schauspiel, Musiktheater, Konzerte und modernes Tanztheater. Auch das Kinder- und Jugendtheater und Veranstaltungen wie Matineen haben ihren Platz in dem Haus am Berliner Platz, das über 600 Sitzplätze verfügt und im Juli 1907 feierlich eröffnet wurde.

Nach Jahrhunderten des improvisierten Theaters hatten sich die Einwohner eine feste Spielstätte gewünscht. Um sie verwirklichen zu können, beteiligten sich etwa 600 Gießener Spender zu zwei Dritteln an den Baukosten in Höhe von 660 000 Mark. Die Stadt stiftete das Grundstück und sorgte für die noch fehlenden Finanzmittel. Der Grundstein wurde am 26. Juni 1906 gelegt. Die Bauarbeiten unter der Aufsicht des Architekten Hans Meyer schritten schnell voran, so dass der beabsichtigte Termin für die Einweihungsfeier im Sommer 1907 eingehalten wurde. Übrigens: Unter den beteiligten Schauspielern der Eröffnungsinszenierungen fand sich seinerzeit auch der deutsche Schauspieler Werner Krauß. Er wurde später berühmt unter anderem durch seine Rolle in dem deutschen expressionistischen Film „Das Cabinet des Dr. Caligari“ von 1920.

Den Zweiten Weltkrieg überstand das Haus, das mittlerweile über mehr als 250 Mitarbeiter und eine ausgelagerte Studiobühne, das taT,  verfügt, weitgehend unbeschadet, so dass der Spielbetrieb bereits in den Wintermonaten des Jahres 1945 fortgesetzt werden konnte. An das finanzielle Engagement der Bürger erinnert bis heute der Spruch „Ein Denkmal bürgerlichen Gemeinsinns“ am Hauptportal des äußerlich klassizistisch und im Inneren teils im Jugendstil gestalteten Stadttheaters.

Ein Highlight in dem an attraktiven Vorstellungen ohnehin nicht armen Programm sind die jährlich an Pfingsten stattfindenden Tanztheatertage TanzArt OstWest, bei denen Compagnien aus Europa und sogar Übersee ihre Produktionen zeigen.

Den aktuellen Spielplan finden Sie unter www.stadttheater-giessen.de

Eintrittskarten für Veranstaltungen des Stadttheaters gibt es beim Haus der Karten (ehem. Theaterkasse).


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Menschen mit Demenz können Proben des Stadttheaters besuchen: Probenbesuche_Demenzkranke

Stadttheater Gießen wurde vom Bayerischen Rundfunk ausgezeichnet: auszeichnung-des-br-fuer-stadttheater-giessen

Kommende Veranstaltungen

Freitag
19:30

TYLL

nach dem Roman von Daniel Kehlmann

DIE SCHWÄTZER

Operetten-Revue von Lajos Wenzel mit Musik von Jacques Offenbach | unter Verwendung der Operette DIE SCHWÄTZER
Sonntag
15:00

DER VORNAME

von Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière
01.11.
19:30

DER VORNAME

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière

LANGE THEATERNACHT

02.11.
19:30

Mord a cappella – unter Verdacht DIE SCHMACHTIGALLEN

Krimikomödie nach Madeleine Giese in einer Fassung von Wolfgang Hofmann
03.11.
19:30

LE NOZZE DI FIGARO

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart | in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

RAVEL TRIFFT STRAWINSKY

Tanz mit dem Orchester | ab 14 Jahren

4. SINFONIEKONZERT

Werke von Pantscho Wladigerow, Maurice Ravel und Igor Strawinsky
07.11.
19:30

REBELLEN (UA)

Tanzabend von Asun Noales, Jörg Mannes und Tarek Assam | Musik von Erich Wolfgang Korngold, Dmitri Schostakowitsch u.a.

DIE SCHWÄTZER

Operetten-Revue von Lajos Wenzel mit Musik von Jacques Offenbach | unter Verwendung der Operette DIE SCHWÄTZER

30 JAHRE MAUERFALL

30 Menschen, 30 Momente, 30 Erinnerungen
10.11.
19:30

TYLL

nach dem Roman von Daniel Kehlmann
15.11.
19:30

SPATZ UND ENGEL

Theaterstück mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry | nach einer Idee von David Winterberg

100 SONGS

von Roland Schimmelpfennig
17.11.
11:00

PETER UND DER WOLF

Ein musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew | für alle ab 5 Jahren

Ein Tschechow-Abend mit DAVID BENNENT

Gespräch eines Betrunkenen mit einem nüchternen Teufel
18.11.
09:00

PETER UND DER WOLF

Ein musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew | für alle ab 5 Jahren
18.11.
11:00

PETER UND DER WOLF

Ein musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew | für alle ab 5 Jahren

DIE SCHWÄTZER

Operetten-Revue von Lajos Wenzel mit Musik von Jacques Offenbach | unter Verwendung der Operette DIE SCHWÄTZER

0


In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner