Park an der Ostanlage

©
Loading Map....

Park an der Ostanlage
Ostanlage
35390 Gießen


Kleine Oase am Rande der City

Der kleine Park befindet sich an der Rückseite des Botanischen Gartens in Sichtweite zur Fachhochschule, zum Landgericht und den anderen Gerichtsgebäuden.

Am östlichen Rand der Innenstadt, im Bereich der früheren Zeughaus-Bastion und auf dem Areal des abgetragenen Festungswalls, entstand Anfang der 1880er Jahre eine öffentliche Grünanlage mit Teich und Springbrunnen. Der einstige Boulevard für Fußgänger und Pferdedroschken wurde in den 1950er Jahren zum vierspurigen Anlagenring für Autos ausgebaut.

Eines der ersten Gebäude in diesem Bereich ist das gegenüberliegende Landgericht von 1878/79. Zum gründerzeitlichen Gebäudekomplex gehörte von Anfang an ein Gefängnis, das »Provinzial-Arresthaus«. Der symmetrisch angelegte, spätklassizistische Bau weist große Ähnlichkeit mit dem zeitgleich entstandenen neuen Universitäts-Hauptgebäude in der Ludwigstraße auf. Im zweiten Weltkrieg beschädigt, wurde das Landgerichtsgebäude weitgehend originalgetreu wieder aufgebaut.
Am gegenüberliegenden Ende des Teichs befindet sich das 1952 aufgestellte Denkmal für Kriegsheimkehrer, ein Findling mit Bronze-Relieftafel.
Direkt gegenüber, auf der anderen Seite der Ostanlage befinden sich außerdem die Villa Leutert, in dem u. a. das Gießener Standesamt seinen Sitz hat, sowie (etwas versteckt hinter der Villa Leutert) das Jugendzentrum Jokus.

0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner