Der Botanische Garten in Gießen

  • ©
  • ©
  • ©
Loading Map....

Der Botanische Garten in Gießen
Sonnenstraße
35390 Gießen


Der Botanische Garten der Justus-Liebig-Universität öffnet vom 17. März bis 20. Oktober für Besucher

Im Herzen der Gießener Bürgerinnen und Bürger hat der Botanische Garten einen besonderen Platz. Mitten in der Stadt gelegen, bildet der knapp 4 ha große Garten mit seinen interessanten Pflanzen und den zahlreichen alten Bäumen eine grüne Oase der Ruhe für Erholungssuchende in der Mittagspause und Spaziergänger.

Auf zahlreichen in Sonne und Schatten aufgestellten Bänken hat man Gelegenheit zum Entspannen, Beschauen der bunten Blütenpracht seltener exotischer Pflanzen oder zum Beobachten der possierlichen Eichhörnchen, die nicht selten bei Besuchern nach Leckereien „anfragen“.

Als Einrichtung des Fachbereichs Biologie der Justus-Liebig-Universität dient der Garten von seiner Konzeption her allein wissenschaftlichen Zwecken. Studierende der Botanik, Agrarwissenschaften, Geographie, Medizin und Tiermedizin sowie Kandidatinnen und Kandidaten für das Lehramt nutzen den Garten während ihrer Ausbildung, um theoretische Kenntnisse zu vertiefen und heimische und exotische Pflanzen in Natura kennenzulernen. Hier gedeihen über 8.000 Pflanzenarten aller Erdteile, die nach ihrer geographischen Zugehörigkeit angeordnet sind.

Im Jahre 1609, wenige Jahre nach Gründung der Gießener Universität, schenkte Landgraf Ludwig von Hessen derselbigen ein Stück Parkgelände. Dort wurde von dem Mediziner und Botaniker Ludwig Jungermann der „Hortus medicus“ (Heilpflanzgarten) der Universität angelegt. Heute gilt er als der älteste botanische Universitätsgarten Europas, der noch an originärer Stelle zu finden ist und nicht verlegt wurde. Aus ihm stammen einige der ältesten deutschen Lokalfloren.

Nach der Schleifung der Festungswälle Anfang des 19. Jahrhunderts wurde der botanische Garten – vorerst nur auf die Züchtung von Heilpflanzen beschränkt – erstmals vergrößert. Durch die Zusammenlegung mit dem benachbarten forstbotanischen Garten 1825 erreichte er seine heutige Ausdehnung von vier Hektar.

Am 9. Juni 2012 wurde die Auszeichnung des Evolutionsdenkpfades „Denkmal an Darwin“ des Botanischen Gartens als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ offiziell übergeben. Die Wahl wurde von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten vorgenommen.

Der Haupteingang zum Botanischen Garten befindet sich in der Sonnenstraße, ein zweiter Eingang befindet sich in den Senckenbergstraße.

Der Eintritt in den Botanischen Garten ist frei! Hunde und Fahrräder dürfen nicht mitgeführt werden.  Die am Eingang des Gartens zu ersehende Gartenordnung ist einzuhalten.

Weitere Infos: http://www.uni-giessen.de/ueber-uns/botanischer-garten


Öffnungszeiten

17. März – 30. April
Montag – Donnerstag: 8:00 – 15:30 Uhr
Fr., Sa., So. und Feiertags 8:00 – 16:00 Uhr

1. Mai – 31. August
Montag – Freitag: 8:00 – 19:00 Uhr
Sa., So. und Feiertags: 8:00 – 18:00 Uhr

1. September – 30. September
Montag – Freitag: 8:00 – 18:00 Uhr
Sa., So. und Feiertags: 8:00 – 18:00 Uhr

1. Oktober – 20. Oktober
Montag – Donnerstag: 8:00 – 15:30 Uhr
Fr., Sa., So. und Feiertags: 8:00 – 16:00 Uhr

Vom 21.10. bis 19.03. ist der Garten für Besucher geschlossen

Öffnungszeiten der Gewächshäuser:

13. Mai – 15. September
Täglich 10:00 – 12:00 Uhr & 13:30 – 15.30 Uhr


Führungen

Vor allem während der Sommermonate werden Führungen angeboten und es finden „Botanische Konzerte“ statt.  Sie können für Gruppen ab 8 Personen Führungen buchen unter der Tel. 0641 – 99 35240.

Im Winter ist er, so wie auch nachts, für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Das Alte Schloss mit dem Restaurant Schlosskeller grenzt an den Botanischen Garten und bietet von seiner Sommerterrasse einen idyllischen Blick auf den Botanischen Garten.

Für Rollstuhlfahrer zugänglich. Informationstafeln in Blindenschrift vorhanden.


Freundeskreis Botanischer Garten

Vorsitzender: Rüdiger Pohl
Talstraße 58
35457 Lollar-Salzböden
Tel. 06406/ 2548
Fax. 06406/ 90 63 94
Email: Pohl-Lollar@t-online.de

Um den Botanischen Garten zu unterstützen und um seine Attraktivität für die Öffentlichkeit zu erhöhen, wurde 1996 auf Initiative der Gartenleitung der „Freundeskreis Botanischer Garten der Justus-Liebig-Universität Gießen e.V.“ gegründet. Der Verein ist seit Oktober 1997 in das Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Satzungsgemäßes Ziel des Vereins ist es,“die Öffentlichkeit umfassend zu informieren und zu aktiver, engagierter Unterstützung zu veranlassen. Der Verein möchte dabei insbesondere das Interesse und Verständnis für die Bedeutung der Pflanzensammlung des Botanischen Gartens wecken und vertiefen.“Für dieses Ziel engagieren sich mittlerweile über 150 Mitglieder!Interessenten an diesem Freundeskreis werden gebeten, persönlich oder telefonisch mit Herrn Pohl, einem anderen Vorstandsmitglied oder der Gartenleitung, Tel. 0641 – 99 35240, Kontakt aufzunehmen.


Schlagworte: Grün, Innenstadt, JLU, Natur, Spaziergang, Universität
0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner