Liebigs Fleischextrakt

Passend zum Jubiläum wieder im Sortiment

Der Chemiker Justus Liebig, der lange in Gießen lebte und forschte, entwickelte seit 1840 einen Fleischtrank. Sein Ziel war es, einen nährstoffreiches kostenkünstiges Lebensmittel für die ärmere Bevölkerung zu entwickeln. 1853 verabreichte er der Tochter eines Bekannten, die an Cholera erkrankt war, eine aus dem Fleischextrakt angerührte Krankenkost. Das Mädchen erholte sich mit den Tränken innerhalb weniger Tage.

Liebig veröffentliche daraufhin in den sogenannten Annalen der Chemie unter dem Titel “Eine neue Fleischbrühe für Kranke”.

Erst 1862 wurde dere Fleischextrakt dann in größerem Stil produziert, als ein Unternehmer Liebig die Zusammenarbeit in Uruguay anbot. Dort wurden im großen Stil Rinder wegen der Häute und Fell gehalten. Das Fleisch ließ sich jedoch nicht nach Europa transportieren, ohne dass es verdarb. So wurde aus den Fleisch der Extrakt hergestellt und in großen Mengen weltweit verkauft.

Allerdings erwies sich der Fleischextrakt zu teuer für den Zwecke, den Liebig eigentlich vorgesehen hatte: Eine bessere Ernährung für die ärmere Bevölkerung. Stattdessen wurde er als nährstoffreiche Zugabe bei der Truppenverpflegung in diversen Kriegen verwendet und war sogar Teil der Marsch- und Notverpflegung von deutschen und britischen Soldaten im ersten Weltkrieg.

Auch heute noch wird Liebigs Fleischextrakt hergestellt und in der Küche und der Lebensmittelindustrie verwendet.

Schmecken Sie ein Stück Vergangenheit.

40g Liebigs Fleischextrakt 9,99€

Erhältlich in der Tourist-Information oder bestellbar unter tourist@giessen.de (zzgl. Versandkosten).

 

Artikel Liebigs Fleischextrakt
Gewicht 40 g
Preis 9,99 €

Schlagworte: 100 Jahre Liebig-Museum, Liebig, Liebigs Fleischextrakt, Shopping
0


In FilmenIn Bildern
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner