INNEHALTESTELLE: TRANSITBUS

Der Transit-Bus der Künstlergruppe „Mobile Albania“ ist wieder unterwegs

Am 29. Januar hält er  von 15 bis 20 Uhr beim Kino-Center Gießen im Rahmen der Globale

Vorher stand er nicht da. Jetzt schon. Auch das Schild mit der Haltestelle ist neu. Ein Bus, scheinbar. Ein überlanger Teppich führt aus seiner Türe hinaus auf den Asphalt. Seltsame Apparaturen hinter den Fenstern. Ein Samowar und eine Bank stehen davor. Woher kommt er? Wohin fährt er? Ab in den Transit.

Seit Ende März 2016 fährt der Transit-Bus der Künstlergruppe „Mobile Albania“ quer durch Hessen und schlägt auf Plätzen, Straßen, in Dörfern und Städten seine neue Bushaltestelle auf. Am 29.01.2017 ist er bei dem Filmfestival „Globale Mittelhessen“ zu Gast, wo er im Stillstand alle zehn Minuten je acht „Fahrgäste“ mit auf eine akustische Reise in den Transit nimmt. Standort: Kino Center Gießen.

Der Künstlergruppe „Mobile Albania“, 2009 gegründet in Gießen, geht es mit ihren Aktionen und Performances um gesellschaftliche Fragen von Mobilität und Teilhabe. Der „nomadisierende Theaterstaat“ arbeitet als offenes Kollektiv mit verschiedenen Künstlern, Laien und allen, denen er im Stadt- und Straßenraum begegnet.

Der Hörspielbus wird gleichzeitig das Archiv der Besucher, die ihn durchkreuzen. Was ist möglich im Transitraum unserer Gesellschaft? Pendler, Geschäftsreisende, Migranten, Touristen, Flüchtlinge, alle sind unterwegs. Doch was passiert, wenn wir in diesen Bewegungen kurz innehalten? Wie sieht eine Begegnung im Zwischenraum aus? Bitte steigen Sie ein!

Ein Projekt von Mobile Albania. Gefördert durch: Kulturamt Gießen, Kulturfonds RheinMain, Kulturregion Frankfurt RheinMain, Flughafenstiftung Frankfurt

Weitere Infos unter www.mobilealbania.de / www.globalemittelhessen.de


Schlagworte: Globale Mittelhessen, Kultur & Szene, Theater
0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
AusstellungenStadtführungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht