In Gießen kann einem ein Licht aufgehen

„Mir geht ein Licht auf wenn“

Neue Aktion der Kunstwerkstatt Ogonjok in Gießen

Die Kunstwerkstatt Ogonjok hat am 16. April 2017 ein neues Experiment mit Kunstwerken im öffentlichen Raum gestartet. An vielen Orten im Gießener Stadtgebiet, Plätzen, die eher zum Verweilen einladen, wurden sogenannte Gedankenaustauschtafeln angebracht. Damit werden spielerisch und poetisch Anregungen zum Nachdenken und Mitmachen gegeben. Die Installation nennt sich „Mir geht ein Licht auf wenn“ und der Besucher wird eingeladen zu entdecken, dass es auf diese Frage viele Antworten geben kann.

Das Objekt erinnert an die Schultafeln aus vergangenen Zeiten und nutzt mit einer Glühbirne an zentraler Stelle das geflügelte Wort, das Licht und Verstehen miteinander verbindet. Kreide und ein Schwamm stehen jedem zur Verfügung und so entsteht durch die einfache Tafel ein spontaner Freiraum. Jeder, der einen eigenen Gedanken hinzufügen möchte, kann aktiv werden.

In den ersten zwei Monaten der Aktion sind in Gießen sowie im Landkreis bereits mehrere hundert Formulierungen gezählt worden. Die Reaktionen sind denkbar pluralistisch und spiegeln viele Ideen aus der Bevölkerung. Die Aktion wird fortgeführt und alle Antworten gesammelt.

Weitere Informationen und Dokumentation der Aktion bei: www.werkstatt-ogonjok-plus.de


Schlagworte: Kultur & Szene
0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner