The Monotypes veröffentlichen neue Konzert-Session

  • ©
  • ©

The Monotypes: The TakeOff-Session

Neues Video der Gießener Rock’n’Roll-Band

Sie sind jung – in den 20ern oder den frühen 30ern – und sie spielen die Musik einer ganz anderen Generation. The Monotypes aus Gießen machen Beatmusik und Rock’n’Roll aus den 50er und 60er Jahren. Songs von Bands wie den Beatles, The Who oder Künstlern wie Chuck Berry oder Little Richard prägen des Programm. Die Band hat schon eine ganze Reihe viel beachteter Auftritte gespielt, obwohl sie erst 2015 gegründet wurden. Jetzt ist ein neues Session-Konzert der Band auf YouTube erschienen. Gedreht hat die Gruppe das Video zusammen mit Benjamin Rupp von „Bildrebell“ im November im Hangar auf dem Flugplatz in Lützellinden.

Die „TakeOff Session“ ist das zweite Mini-Konzert der Band, das als Videoclip und gleichzeitig als Download-Audiofassung erscheint. Bereits 2015 nahm die Band eine solche Session in der Mehrzweckhalle in Krofdorf-Gleiberg auf. Doch „The Monotypes“ stehen für konstante Weiterentwicklung – daher wurde in Sachen Drehort und Qualität noch einmal ordentlich eins obendrauf gelegt. Aufgenommen wurden die Titel „Bad Moon Rising“, „I’m a believer“, „I gotta woman“, „Tutti Frutti“ und die Beatles-Ballade „Hey Jude“. Das Video gibt’s hier, die zugehörigen Songs sind auf allen gängigen Download-Portalen wie Amazon oder iTunes verfügbar.

Hank, Fred, Dave, Andrew und Johnny

Hank, Fred, Dave, Andrew und Johnny kennen sich schon lange und haben bereits in den verschiedensten Formationen Musik gemacht – zusammen oder auch mit anderen Musikern. Alle Mitglieder sind in der Gießener Szene bestens bekannt. Auf der Bühne schlüpfen die fünf Jungs nicht nur in ein authentisches Bühnenoutfit, sondern auch in ihre Alter Egos. So wird aus Hannes Grygar (Drums) Hank, Benjamin „Baunja“ Schmidt verwandelt sich in Frontsänger Johnny, Felix „Fe“ Hutmacher schlüpft in die Rolle von Gitarrist Fred, Andreas „Andi“ Jung wird an der Gitarre zu Andrew und den Bass zupft Darian Pfeiffer auf der Bühne als sein Alter Ego Dave. „Als Musiker ist man ja auf der Bühne auch immer ein Stück weit Schauspieler“, sagt Hank.

Man kennt die Mitglieder bereits aus den unterschiedlichsten Formationen: Sie machten vor einigen Jahren als „Exit“ gemeinsam Musik, als „What a Catch“, AND.I oder bei „son:faber“. Hank trommelte bei „Neoh“ und „I call Elly“, Johnny war bei „Springfield“ aktiv. Es ist das Konzept von „The Monotypes“, sich mit der Band eine ganz eigene Identität zu schaffen. Und das funktioniert, denn die Gruppe kommt beim Publikum super an und wird regelmäßig für ihre Authentizität gelobt.

Kick-Off-Konzert am 31. März

Am Freitag, 31. März, spielen „The Monotypes“ ihr jährliches „KickOff“-Konzert in einem ganz exklusiven Rahmen: In einer – noch geheimen – Gießener Location spielen sie ein Konzert nur für ganz besondere Gäste. Wer dabei sein will, sollte sich bei der Band über ihren Facebook-Account (@themonotypesmusic) melden – es gibt nur noch einige wenige Gästelistenplätze. Tickets im freien Verkauf werden nicht erhältlich sein. Nur soviel: Das Konzert findet an einem Ort statt, der nicht unbedingt als Konzertlocation bekannt, dafür aber umso exklusiver ist.

Infos und Termine: www.themonotypes.de


Schlagworte: Band, Flugplatz, Konzert, Monotypes, Musik, Rock'n'Roll, Video
0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
AusstellungenStadtführungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht