Exit

©

Exit – Collegerock aus Gießen

Samstag, 17.08.2019 | 17:30 Uhr
SWG-Bühne | Kirchenplatz

 

Nostalgie beleuchtet oft den Weg in die Zukunft. Exit kehrt nach 10 jähriger Pause zurück zu den befreiten Gefühlen vergangener Jahre und postmoderner Neugier. Mit neuen Songs im Gepäck unter ganz nach dem Motto „The Space Between #10 Years“ treten die vier Musiker den nächsten Schritt auf ihrer Reise an, die sie 2008 in ihrer Heimatstadt Gießen begonnen haben. Lyrisch und instrumental angehaucht von Bands wie Fall Out Boy, All Time Low oder The Maine – Andreas Jung (Lead-Gesang, Gitarre), Patrick Frey (Lead-Gesang, Bass), Felix Hutmacher (Gitarre, Backsound-Gesang) und Hannes Grygar (Schlagzeug, Background-Gesang) blickten zurück, um vorwärts zugekommen. Neben energiegeladenen Gitarren und einprägsamen Tempowechseln reihen sich neue Songs wie „Skylines“ perfekt in den Katalog der Band ein. Der Sound zwischen Punkrock, Poppunk oder Poprock überzeugt mit eingängigen Melodien und Textzeilen, die einen an die kalifornische Küste erinnern und ein Gefühl von Sommer erzeugen. „Die neuen Songs haben eine sehr nostalgische Qualität“, bestätigt Patrick Frey. „Sie haben mit dem zu tun, was wir in den letzten 10 Jahren durchgemacht haben“. Zielstrebig wollen Exit ihre Jugend, und vor allem ihren eigenen Entwicklungsprozess auf die Bühne bringen – mit Konzept, Kreativität und einer gehörigen Portion Spaß. „Wir haben uns gefragt, wie wir dieses Gefühl der Zufriedenheit und Selbstsicherheit nicht nur bekommen, sondern es den Menschen weitergeben können. Es fühlt sich total befreiend an, in dieser Konstellation erneut Musik zu machen. Ich denke, die kreative Freiheit hat uns wieder näher zusammengebracht“ erklärt Andreas Jung. Hört man sich durch Uptempo-Nummern wie „Turn Off All The Lights“ oder „Take Me Away“ spürt man neben musikalischer Vielfalt auch diese beschriebene Zufriedenheit.

Da weder ein Zeitplan noch Erwartungen drohten, experimentierten die Jungs und begaben sich auf die Suche nach ihrem musikalischen und thematischen Zuhause. „Es sind 10 neue Songs entstanden, aber ob und in welcher Form diese Songs das Licht der Welt erblicken, ist noch offen. In der heutigen Zeit ist man nicht mehr an verstaubte, konventionelle Veröffentlichungsstrategien gebunden“ erklärt Frey. Exit machen seit 2008 zusammen Musik und haben neben unzähligen Konzerten in Mittelhessen auch einen Auftritt im ZDF Fernsehgarten zu verzeichnen. Sie freuen sich auf das, was noch vor ihnen liegt. „Das Wichtigste ist, das wir Spaß haben und das Publikum merkt, dass das was wir machen genau unser Ding ist. „Auch wir haben uns weiterentwickelt und je älter man wird, desto mehr wird einem klar, dass das Hier und Jetzt zählt“, erörtert Hannes Grygar, der mit seiner Band Neoh bereits Deutschlandweite Erfolge feiern konnte.

Im Juli 2019 veröffentlichten Exit die Doppelsingle „Skylines/Turn Off All The Lights“ als Vorgeschmack auf die noch ihnen unbekannte musikalische Zukunft. „Wir wollen auch nach dem Stadtfest in Gießen weiter auf der Bühne stehen“ sagt Gitarrist Felix Hutmacher, der mittlerweile Vater eines kleinen Sohnes ist. Eins ist auf jeden Fall klar: Exit haben keine Angst vor dem Unbekannten.

 


Schlagworte: Stadtfest 2019
0


In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner