Virtuelle Ausstellung im Rahmen von Stadt[Labor]Gießen ab sofort online

Datum/Zeit
09.09.2019 - 31.12.2019
0:00





Stadt[Labor]Gießen zeigt seine Nachhaltigkeit. Gießener Epochen-Objekte jetzt im Netz. Die Website wurde im Rahmen der ersten Ausstellung des Projekts Stadt[Labor]Gießen „12x Gießen. Vom Hügelgrab zum Kletterwald“ (Kuratoren Dr. Ludwig Brake und Dr. Georgia Rakelmann) erstellt. Sie fand in der Kunsthalle Gießen statt und hatte eine kurze Laufzeit von zwei Wochen. Die Website ermöglicht nun eine nachhaltige Ausstellungsdokumentation und bietet die Chance Inhalte und Raum dauerhaft zu verknüpfen.

Methodische Hauptanliegen dieser [Labor]Ausstellung waren die Absenkung von Zugangsschwellen und die Einbeziehung neuer Besuchergruppen für das Museum. Im virtuellen Rundgang werden die Ausstellungsinhalte jetzt nachhaltig dokumentiert. Der Vielfalt der Gießener Stadtgesellschaft wird durch die Mehrsprachigkeit Rechnung getragen. So sind die Einführungstexte in Deutsch-Standard, Deutsch-Einfache Sprache, Englisch und Türkisch gehalten.
Betrachter*innen können auch in der virtuellen Ausstellung den Zugang über Bilder, Kurztexte oder vertiefende Texte wählen. Auf diese Weise entsteht ein Panorama, das von der Vorzeit bis in das gegenwärtige Gießen reicht.

Museumsleiterin Dr. Katharina Weick-Joch beurteilt dieses digitale Projekt als zukunftsweisend: „Der virtueller Rundgang durch die erste Stadt[Labor]Ausstellung ist zum einen ein tolles Beispiel für ganz konkrete Ergebnisse, die aus dem Stadt[Labor]-Prozess hervorgegangen sind. Zum anderen lassen sich solche Module auch auf zukünftige Ausstellungen übertragen und können Grundlage für andere digitale Projekte des Oberhessischen Museums sein.“

Den Link zum Rundgang finden Sie ab sofort auf der Website des Oberhessischen Museums, auf der Seite von Stadt[Labor]Gießen und auf der Website von „transit-giessen e.V.“.

Neben dem Kuratorenteam mit Dr. Georgia Rakelmann und Dr. Ludwig Brake waren bei der Erstellung des virtuellen Rundgangs Bernd Heilenz mit seiner Firma Highlance und die transit-giessen e.V. Mitglieder Luisa Kothe, Franziska Müller (M.A.) und Lea Palitsch (M.A.) maßgeblich beteiligt.


Schlagworte: Ausstellungen, Stadt LABOR Gießen
0


In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner