Jan Wagner. Lesung und Gespräch mit dem Georg-Büchner-Preisträger 2017

(c)VillaMassimo-AlbertoNovelli
Loading Map....

Datum/Zeit
24.05.2018
19:30

Uni-Aula (Uni-Hauptgebäude)
Ludwigstr. 23
Gießen


Seine Gedichte »vereinen spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung«, so die Begründung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung zu seiner Auszeichnung mit dem renommierten Georg-Büchner-Preis. Der Lyriker versteht sein Metier neu zu definieren und verbindet anderthalb Jahrzehnte poetischer Arbeit in einem Sammelband. Kritiker bezeichnen ihn als eleganten, virtuosen und präzisen Autor, der sich schon mit seinem lyrischen Debüt in Szene setzte. Doch auch Wagners Prosa ist bemerkenswert: Seine Essays sind mitreißend und klug verfasst und nehmen den Lesenden auf eine literarische Entdeckungsreise mit. In Gießen wird der Schriftsteller aus seinem prosaischen Werk Der verschlossene Raum und seinem Gedichtband Selbstportrait mit Bienenschwarm lesen.

Jan Wagner (*1971 in Hamburg) studierte Anglistik an der Universität Hamburg. Von 1995 bis 2003 gab er zusammen mit Thomas Girst die Loseblattsammlung Die Außenseite des Elementes heraus. Sein erster Gedichtband Probebohrung im Himmel kam 2001 heraus. Es folgten fünf weitere, der letzte, Selbstportrait mit Bienenschwarm, erschien 2016. Regentonnenvariationen wurde 2015 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. 2017 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.

Eintritt: 5 € | erm. 3 € | LZG-Mitglieder frei

Kartenvorverkauf: Tourist-Information | für LZG-Mitglieder über das LZG-Büro 

 

In Kooperation mit der dezentralen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten des Instituts für Germanistik.

 

In Kooperation mit dem Präsidenten und dem Institut für Germanistik der JLU.


Schlagworte: Lesung, Literarisches Zentrum Gießen
0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner