Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller zu Gast in Gießen

  • ©
Loading Map....

Datum/Zeit
25.04.2017
19:30

Uni-Aula (Uni-Hauptgebäude)
Ludwigstr. 23
Gießen


Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft!

Das Literarische Zentrum Gießen ist stolz, in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Gießen und dem Institut für Germanistik die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller am Dienstag, den 25. April 2017, um 19:30 Uhr in der Aula des JLU-Hauptgebäudes (Gießen) zu begrüßen.

Herta Müllers Auszeichnung mit dem Nobelpreis für Literatur im Jahr 2009 löste Begeisterung in der Literatur- und Medienwelt aus. Genau zehn Jahre nach Günter Grass wurde wieder eine deutschsprachige Schriftstellerin mit der höchsten literarischen Auszeichnung bedacht. Ihr Werk, so heißt es in der Begründung der Jury, zeigt „mittels der Verdichtung der Poesie und der Sachlichkeit der Prosa Landschaften der Heimatlosigkeit.“

In der Aula des JLU-Hauptgebäudes wird die preisgekrönte Weltliteratin aus ihrem Werk lesen und im Gespräch Einblicke geben in ihr Schaffen, ihr Leben in Rumänien und Deutschland, ihr Engagement für verfolgte Schriftsteller/innen weltweit und die Erfahrungen mit Diktatur und Unterdrückung in ihrem Herkunftsland.

Herta Müller, 1953 in Nitzkydorf/Rumänien geboren, lebt seit 1987 als Schriftstellerin in Berlin. Mit Romanen wie Herztier (2007), Der Fuchs war damals schon der Jäger (2009), Atemschaukel (2009) und Mein Vaterland war ein Apfelkern (2014) macht sie u.a. die viele Jahre verschwiegene Deportation deutschstämmiger Rumänen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, die Folgen des kommunistischen Ceauşescu-Regimes und ihren eigenen Widerstand gegen die Diktatur einem weltweiten Publikum zugängig. Für ihr Werk wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Moderation: Prof. em. Dr. Günter Oesterle (Institut für Germanistik) & Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert (LZG | Institut für Germanistik)

Eintritt: 10 € | 7 € erm. | 5 € LZG-Mitglieder

Kartenvorverkauf: Tourist-Infomation – für LZG-Mitglieder über das LZG-Büro


Schlagworte: Lesung, Literarisches Zentrum Gießen
0


Passende Veranstaltungen

Worte in Ketten.

Lesung und Autorengespräch mit Yamen Hussein, Sven Görtz und Prof. Sascha Feuchert

Beben auf der Bühne

Die Dramatikerinnen Maria Milisavljevic und Catherine Grosvenor stellen ihre aktuellen Stücke vor.

Ein bisschen wie Gott

Michael G. Fritz liest aus seinem Roman
05.12.
19:00

Als Blinder in Theresienstadt. Der Münchner Schriftsteller Norbert Stern

Buchvorstellung und Gespräch

Beben auf der Bühne

Die Dramatikerinnen Maria Milisavljevic und Catherine Grosvenor stellen ihre aktuellen Stücke vor.

LZG-Weihnachtslesung: Der Wind

Johano Strasser liest sein Langgedicht zu musikalischer Umrahmung.

Max Goldt liest

Der Schriftsteller präsentiert eine Auswahl seiner Texte.

Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner