GIESSEN 46ers – FRAPORT SKYLINERS

©
Loading Map....

Datum/Zeit
22.12.2017
19:00

Sporthalle Gießen-Ost
Karl-Reuter-Weg
35394 Gießen


GIESSEN 46ers erwarten die starken FRAPORT SKYLINERS zum Hessenderby

Zwei Tage vor Heiligabend haben die GIESSEN 46ers das Hessenderby vor der Brust. Am Freitag, den 22.12.2017, um 19.00 gastieren die gut aufgelegten FRAPORT SKYLINERS in der Sporthalle Gießen-Ost. Der Tabellenvierte der easyCredit BBL kommt mit drei Siegen im Gepäck nach Mittelhessen, um das gemeinsame Weihnachtsfest zu begehen.

Die beiden hessischen Basketballaushängeschilder konnten am vergangenen Wochenende jeweils Überraschungen feiern. Während die dezimierten Gießener in Braunschweig einen Sieg einfahren konnten, waren die ersatzgeschwächten Frankfurter zuhause gegen den Tabellenzweiten ALBA BERLIN erfolgreich. Dabei feierte Combo-Guard A.J. English sein Comeback in der Mainmetropole und führte sich mit 17 Zähler gleich hervorragend ins Gefüge von Headcoach Gordon Herbert ein. Der US-Amerikaner wurde aufgrund von etlichen Verletzungen auf dieser Position wieder zurück nach Frankfurt gelotst. Neben den erwähnten Backcourt-Akteur konnte auch der zweitbeste Scorer der Südhessen, Tai Webster, mit 29 Punkten den Hauptstädtern mächtig zusetzen.

Der Neuseeländer gehört mit durchschnittlich 15.2 Zählern zu den besten zehn Punktelieferanten der gesamten Liga. Topscorer der Liga ist sein Mitspieler Philip Scrubb. Der Bruder von Ex-Gießener Thomas Scrubb produziert im Durchschnitt 18.8 Zähler pro Spiel und ist ein Garant für den Frankfurter Aufschwung. Aufgrund von Kniebeschwerden konnte der Kanadier am vergangenen Spieltag allerdings nicht für seine Farben auflaufen. Neben Scrubb fehlen den SKYLINERS längerfristig Jonas Wohlfahrt-Bottermann, Richard Freudenberg, Niklas Kiel und Shawn Huff.

Dennoch hat das Team von Headcoach Gordon Herbert weiterhin eine Menge Qualität auf dem Parkett zu bieten. Mit Rückkehrer A.J. English und Tai Webster stehen zwei ausgesprochenen Scorer in den Frankfurter Reihen. Zudem stehen mit Urgestein Quantez Robertson (9.3 Punkte) und den talentierten Isaac Bonga (6.6) und Garai Zeeb (3.6)  drei weitere starke Backcourt-Spieler parat. Vor allem der Fanliebling Robertson gilt mit seiner Erfahrung als verlässliche Kraft im System von Coach Herbert. Unter den Körben tummelt sich mit Mike Morrison ein weiterer sehr erfahrener Akteur. Der Center kommt in knapp 23 Minuten Einsatzzeit auf 9.8 Punkte und 4.8 Rebounds im Schnitt und gilt als äußerst defensivstark. Eine weitere Verstärkung, nach dem Ausfall von Center Wohlfahrt-Bottermann, im Frontcourt bildet Ex-46er Marco Völler. In seinen zwei bisherigen Einsätzen für die Bankstädter, kommt der Power Forward auf 8.5 Punkte, 4.0 Rebounds und 2.0 Assists.

Die 46ers hingegen müssen wohl weiterhin auf ihre vier Importspieler Max Landis, Dee Davis, Austin Hollins und Jamar Abrams verzichten. Zudem haben die beiden Rackelo-Akteure Jeril Taylor und Nick Hornsby den lange geplanten Heimarturlaub angetreten und werden dem Cheftrainer Freyer ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. „Wir werden wieder improvisieren und unsere Chance suchen, ähnlich wie wir es in Braunschweig getan haben“, spricht der Cheftrainer Zuversicht aus.

In der fast ausverkauften Sporthalle Gießen-Ost soll Kapitän John Bryant seine Mannschaft wieder wie in Braunschweig führen. Dort war der Center mit 27 Zählern, 16 Abprallern und 9 Vorlagen der überragende Mann auf dem Court. Aktuell legt der 46ers-Kapitän im Durchschnitt pro Partie mit 13.0 Punkten und 10.2 Rebounds ein Double-Double auf das Parkett. Neben dem Hünen agierten Benjamin Lischka (9.4 Punkte), Jahenns Manigat (8.7), Mahir Agva (5.8) und Mauricio Marin (4.2) am vergangenen Wochenende erfolgreich. Daneben wird es auf die jungen Bjarne Kraushaar, Leon Okpara, Alen Pjanic und Anthony Okao ankommen.

Die Sitzplatztickets für dieses Prestigeduell sind schon ausverkauft. Lediglich wenige Stehplatzkarten stehen noch zur Verfügung und können online im Ticketshop unter https://www.eventimsports.de/ols/46ers/de/giessen46ers-shop/channel/shop/index oder an den bekannten Vorverkaufsstellen gekauft werden. Unter dem Motto „UNSERE LIEBE IST ROT.“ soll auch diese Farbe auf den Rängen dominieren. So werden die Fans gebeten, sich in Rot gekleidet zur Sporthalle Gießen-Ost zu begeben.

Kartenvorverkauf: Haus der KartenMAZ-Verlag, ADAC-Geschäftsstelle (Bahnhofstr. 15) o. unter http://www.giessen46ers.de


Schlagworte: 46ers, Sport
0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner