Flugplatz - Fliegerhorst - US-Depot - Achtung: Termin abgesagt!

Loading Map....

Datum/Zeit
03.10.2019
14:00 - 16:30

Haupteingang des ehem. Kasernen-Areals
Ecke Rödgener Str./Lilienthalstr.
Gießen


Gießens letzter „weißer Fleck“ im Stadtgebiet

Rund 20 Jahre lang landeten und starteten Flugzeuge im Wiesecktal, Passagier-, Post- und Kampfmaschinen. Ab 1945 nutzte die US-Armee das Gelände im „Stolzen Morgen“, das mit rund 200 Hektar Fläche größer ist als das Fürstentum Monaco. Neben der Kaserne entstand auf dem Areal des Flugfeldes das größte Zivildepot Europas. Es bot viele Jahrzehnte auch für Deutsche zahlreiche Arbeitsplätze. Seit Ende 2007 stehen weite Teile des Geländes leer. Um den Fliegerhorst der Wehrmacht, das Munitionsdepot der US-Armee und viele weitere Einrichtungen ranken sich Legenden. Jetzt ist der letzte „weiße Fleck“ im Gießener Stadtgebiet im Rahmen von Führungen der Tourist-Information Gießen und der Firma Revikon begehbar. Diese beginnen und enden am Haupteingang in der Rödgener Straße, gegenüber der Monroestraße.

 

 


Schlagworte: Amerikaner, Depot, Flugplatz Fliegerhorst, Stadtführung
0


In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner