ALTARRAUMKONZERT III - BACH und SÖHNE

Petruskirche
©
Loading Map....

Datum/Zeit
30.11.2019
19:30

Petruskirche
Wartweg 9
35392 Gießen


Ulrike Höfs (Flöte)

Marina Sagorski (Cembalo)

Eintritt: 12,- ( erm. 10,-) an der Abendkasse


Am Sonntag, 1. September 2019, startet eine neue Konzertreihe BACH-METAMORPHOSEN in der Petruskirche

In diesen Konzerten erklingen sehr bekannte Werke von Bach, die entweder im neuen Gewand erscheinen (BACH und JAZZ am  2. November, KONZERT II), oder neue Bedeutung, neue Sicht auf das Werk ermöglichen, wie bei der Bach Ciaccona für Violine Solo (BACH und GLAUBE am 1. September, KONZERT I), in der neue Motivik hörbar gemacht wird.

Frau Prof. Helga Thoene hat  in langjährigen Studien entdeckt, dass viele evangelischen Choräle in der Ciaccona „versteckt“ sind, die auf den frühen unerwarteten Tod der ersten Frau Maria Barbara Bach und die Bachs Auseinandersetzung mit dem Schicksal und dem Glauben hindeuten.

Für das erste Konzert am 1. September BACH und GLAUBE konnten wir den Solisten Martin Jopp (Barockvioline) gewinnen, mit dem uns eine langjährige musikalische Zusammenarbeit verbindet, der in Gießen aus vielen Konzerten des Main-Barockorchesters bestens bekannt ist.

Die Choräle hörbar zu machen helfen Mitglieder des Gießener Vocalensembles, die zusammen mit Martin Jopp musizieren.

Alle Konzerte dieser Reihe sind als Altarraumkonzerte geplant, das Publikum sitzt ganz nah im Altarraum in einer besonderen intimen Atmosphäre für Kammermusik und kann den Musikern beinah „über die Schulter schauen“ und das Entstehen der Musik hautnah miterleben.

 


Schlagworte: Kirchenmusik, Konzert, Musik
0


In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner