CARMINA BURANA von Carl Orff

Foto: Rolf K. Wegst Nutzungsrechte beim Urheber Nutzungshonorar zzgl 7% MwSt
Loading Map....

Datum/Zeit
25.05.2018
20:00

Rittal Arena
Wolfgang-Kühle-Straße 1
Wetzlar


Hessische Drei-Städte-Kooperation: Gießen-Wetzlar-Frankfurt

Am 15. Mai im Stadttheater Gießen und am 25. Mai im Rittal Arena Wetzlar

Der überschwängliche Erfolg mit den Aufführungen von Verdis MESSA DA REQUIEM sowie Mendelssohn Bartholdys ELIAS in der Rittal Arena Wetzlar motiviert das Stadttheater Gießen, in eine dritte Runde zu gehen: Unter der musikalischen Gesamtleitung Jan Hoffmanns musizieren hochkarätige Solisten gemeinsam mit der Wetzlarer Singakademie, dem Gießener Konzertverein, der Frankfurter Singakademie und dem Chor des Stadttheaters Carl Orffs Meisterwerk CARMINA BURANA. Das opulente Chorkonzert ist am 15. Mai im Stadttheater und am 25. Mai in der Rittal Arena zu erleben.

„O Fortuna!“ – Weltberühmt und eingängig präsentieren sich bereits die ersten Akkorde des opulenten Hauptwerkes von Carl Orff. Mit seiner szenischen Kantate CARMINA BURANA aus dem Jahr 1937 schuf der bayerische Komponist ein monumentales Werk für Chor, Soli und Orchester, das die Grenzen zwischen Konzert, Oratorium, Musiktheater und weltlichem Gesang kunstvoll wie spielerisch überwindet.

Eine anonyme Sammlung mittelalterlicher Lieder, die Orff in der Abtei Benediktbeuren fand, dient als Ausgangspunkt einer klingenden Betrachtung des menschlichen Schicksals: Unter dem drückenden Rad der Göttin Fortuna erscheint die irdische Existenz als Wechselspiel aus Tod und neuem Leben, Pathos und Spiel – bis hin zu feuchtfröhlicher Feier und glühender Erotik. Melodische Eingängigkeit und mitreißende Rhythmen verbinden sich dabei zu einem packenden musikalischen Sog, der mittelalterliche Klangkultur und musikalische Moderne spielend verbindet.

Als großformatiges Musiktheaterprojekt kommen die CARMINA BURANA unter dem Dirigat des stellvertretenden Gießener GMD Jan Hoffmann am Stadttheater Gießen im Rahmen des 9. Sinfoniekonzertes sowie in der Wetzlarer Rittal-Arena als städteübergreifende Kooperation prominent zur Aufführung. Namhafte SolistInnen werden unterstützt von Chor und Extrachor des Stadttheaters, dem Gießener Konzertverein sowie der Wetzlarer und der Frankfurter Singakademie.

Musikalische Leitung: Jan Hoffmann

Sopran: Antje Bitterlich

Bariton: Grga Peroš

Tenor: Clemens Kerschbaumer

Mit: Chor und Extrachor des Stadttheater Gießen / Gießener Konzertverein / Wetzlarer Singakademie / Frankfurter Singakademie / Philharmonisches Orchester Gießen

Kartenvorverkauf: Haus der Karten


Biografische Informationen

Die lyrische Koloratursopranistin Antje Bitterlich studierte Gesang an der Folkwang Hochschule ihrer Heimatstadt Essen und erweiterte ihre Ausbildung durch Meisterkurse, u.a. bei Montserrat Caballé, Maria Venuti, Hilde Zadek, Ruth Ziesak, Ulf Bästlein und dem Pianisten Charles Spencer. Ein erstes Festengagement führte sie an das Schleswig-Holsteinische Landestheater, zudem gastierte sie an den Staatstheatern Kassel und Mainz, an der Staatsoperette Dresden sowie in Bonn, Gelsenkirchen, Osnabrück und Trier. Dabei arbeitete sie u.a. mit den Regisseuren Willy Decker, Aurelia Eggers, Thilo Reinhardt und Gabriele Rech sowie den Dirigenten Hartmut Haenchen, Sylvain Cambreling und Patrik Ringborg. Seit Beginn dieser Spielzeit ist sie Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, wo sie als Zerbinetta (ARIADNE AUF NAXOS) debütieren und außerdem als Königin der Nacht (DIE ZAUBERFLÖTE) und Gretel (HÄNSEL UND GRETEL) zu hören sein wird. Auch auf dem Konzertpodium im In- und Ausland ist Antje Bitterlich zu Hause. Ihr besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Werken von Bach, Mozart, Haydn und Mendelssohn. Zahlreiche Rundfunkproduktionen (WDR, MDR, NDR, Deutschlandfunk) und CDs dokumentieren ihre künstlerische Bandbreite. In Gießen war bereits als Gilda (RIGOLETTO) und Königin der Nacht (DIE ZAUBERFLÖTE) zu hören.


Schlagworte: Konzert, Musik, Stadttheater
0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner