Eine(r) liest auch 2020 in den Marktlauben

“Wer nicht lesen will, muss hören.”

Die Veranstaltungsreihe startet Corona-bedingt mit Einschränkungen am Sonntag, 2. August um 11:30 Uhr, wie immer unter den Gießener Marktarkaden. Seit bereits dreizehn Jahren findet diese Literaturpräsentation im öffentlichen Raum von Mai bis Oktober (jeweils am ersten Sonntag) statt, und zwar nach bewährter Konzeption – in diesem Jahr mit einer Ausnahme: der Büchermarkt kann leider nicht stattfinden.

Wo sonst mit Obst, Gemüse und Handkäs’ gehandelt wird, präsentieren namhafte Autoren, stadtbekannte Erzähler und junge Talente bei Matinée-Veranstaltungen (Beginn jeweils 11.30 Uhr) ihre aktuellen Werke oder auch bemerkenswerte Texte und sind bereit zum Gespräch mit dem Publikum.

Alle Lesungen bei EINE(R)LIEST sind ohne Eintritt. Bei widrigen Wetterverhältnissen fallen die Lesungen aus.

Eine Programmübersicht mit detaillierten Informationen zu den Veranstaltungen bietet der Veranstaltungsflyer, der im Gießener Stadtgebiet u. a. bei der Tourist-Information ausliegt.

Die Besucher werden gebeten, selbstverantwortlich die gängigen Hygienemaßnahmen (Mund-Nasenschutz) einzuhalten.

„Eine(r)liest“ ist eine Veranstaltungsreihe des Gießener Kulturamts in Zusammenarbeit mit ulish-PR  und dem Literarischen Zentrum Gießen (LZG) und wird unterstützt durch kulturengagierte Sponsoren.

Schlagworte: Eine(r) liest, Kultur & Szene, Lesung
0


In FilmenIn Bildern
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner