Das Jahr 2017 in Bildern: Neue Kalender im Angebot

  • ©
  • ©
  • ©

2016 neigt sich dem Ende zu – Zeit, sich einen Kalender für 2017 zu besorgen. Dazu gibt es in Gießen derzeit gleich drei lohnenswerte Beispiele. Wir stellen sie im Einzelnen vor.

20. Gießener Foto-Kunst-Kalender „Luftikus 2017“ gestaltet von der Klasse 8 der Helmut-von-Bracken-Schule

Der Kalender der Bracken-Schüler enthält, wie der Name schon sagt, Luftaufnahmen. Die Schüler nutzten eine Drohne der Sparkassenstiftung, machten eine Schulung gemacht, beantragten beim RP Kassel eine Aufstiegsgenehmigung, schlossen eine Versicherung ab, meldeten jeden Flug beim Ordnungsamt an, führten ein Flugbuch, führten viele, viele Flüge durch. Zum Schluss wählten sie aus den besten Motiven aus.

Mitgemacht haben: Sarah Kopyciok, Selina Kindermann, Steffi Wagner, Denis Graf, Thorben Habicht, Julius Müller, Kevin Weisel, Leon Köster und Gottfried Römer (Klassenlehrer)

Der Verkaufspreis von 15 € fließt vollständig auf das Spendenkonto des Vereins zur Förderung sprach-, hör- und sehgeschädigter Kinder Gießen e.V. Somit unterstützen alle Käufer des Kalenders die gemeinnützige Arbeit dieses Vereins und die Arbeit des Beratungs- und Förderzentrums, der Helmut-von-Bracken–Schule, Grünberger Straße 186, Gießen. Der Kalender ist unter anderem bei der Tourist-Information erhältlich.

Gießkannenkalender 2017

Nun liegt er druckfrisch vor: Der neue Kalender des Gießkannenmuseums, der Museums- und Gartenfreunden sowie Liebhabern der Alltagskultur ein gießkannenreiches 2017 verspricht.

Vom Freundeskreis des Museums herausgegeben und als Wandkalender (30 x 30 cm) angelegt, geleitet dieser ansprechend gestaltete Monatsplaner durch das kommende Jahr. Auf 36 Seiten gibt er Einblick in die Bestände des Museums und stellt einige der außergewöhnlichen Exponate des Mitmachmuseums mit großformatigen Fotografien und ergänzenden Gießkannengeschichten vor. Darüber hinaus wird über Genese und Konzept des Museums berichtet, das als Gießener Spezialität einen besonderen Bereich der materiellen Alltagskultur in den Blick nimmt. Der Kalender bietet zudem reichlich Platz für individuelle Terminplanungen und Notizen. Er wurde vom Museumsteam der gärtnerpflichten konzipiert, von der Grafikerin Isa Balzer gestaltet und nach den strengen Standards von Gründrucken für nachhaltige Printprodukte vom Druckkollektiv hergestellt.

Mit dem Erwerb dieses Kalenders, der für 10 € im Gießkannenmuseum und der Tourist-Information Gießen zu beziehen ist, wird ein Beitrag zur Unterstützung des Museums geleistet.

Mein Gießen-Wandkalender

Die Fans haben schon darauf gewartet: Der „Mein Gießen“-Kalender vereint einige der schönsten Ecken unserer liebenswerten Stadt. Holger Zimmermann, Sebastian Ringleb und Fabian Hackenberg beweisen mit Blick durch die Kameralinse echte Liebe zur Stadt Gießen. Die Fotos zeigen stimmungsvolle Ort oft aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Als Ziel haben sich die drei Hobbyfotografen gesetzt, Gießen als IHRE Stadt zu präsentieren und das ist Ihnen definitiv gelungen. Den Kalender gibt es bereits seit letztem Jahr und ist ein perfektes Weihnachtsgeschenk.

Der „Mein Gießen“- Kalender ist unter anderem im Onlineshop sowie bei Tourist-Information für 20 € erhältlich.

Kalender „GI… best place to be!“ von Oliver Schepp

Für seinen Kalender hat der Fotograf der Gießener Allgemeinen Zeitung die Performance-Künstlerin Maria Isabel Hagen aufgenommen, wie sie sich an öffentlichen Plätzen wie zum Beispiel vor dem Stadttheater und am Elefantenklo zu Bette legt. Seine Bilder sind von hohem künstlerischen Wert – und zeigen gleichzeitig die Schönheit Gießens bei Nacht.

Den Kalender können Sie für 39,90 € u. a. bei der Tourist-Information erwerben (5 € je verkauftem Kalender gehen an die Aktion für behinderte Menschen der Stadt Gießen).

 

 


0


Hinterlasse einen Kommentar

In SchlaglichternIn FilmenIn BildernIm Rückblick
StadtführungenAusstellungenTerminübersichtVeranstaltungsorteTicketvorverkaufJahresübersicht
Ausflugsplaner
Ausflugsplaner